Team

Projektleitung

Ulf Schrader, Jahrgang 1968, leitet seit September 2008 das Fachgebiet Arbeitslehre/ Ökonomie und Nachhaltiger Konsum an der TU Berlin und ist seit Ende April 2011 der geschäftsführende Direktor des Instituts für Berufliche Bildung und Arbeitslehre.

Er studierte Wirtschaftswissenschaften, Politologie und Soziologie in Göttingen, Dublin und Hannover; Abschlüsse als Diplom Ökonom (1995) und Magister Artium (2004). Seine Promotion und seine Habilitation erwarb er am Institut für Marketing und Konsum der Leibniz Universität Hannover (Leitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Hansen). Neben umfangreicher Lehrtätigkeit im In- und Ausland leitete Ulf Schrader zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich des nachhaltigen Konsums und der gesellschaftlich verantwortlichen Unternehmensführung. Er war außerdem maßgeblich beteiligt an der Schaffung und Überarbeitung von VHB-JOURQUAL, dem führenden Zeitschriftenranking im Bereich der deutschsprachigen Betriebswirtschaftslehre.

Projektdurchführung

Christoph Harrach, Jahrgang 1974, studierte Betriebswirtschaftslehre in Wiesbaden (Abschluss als Diplom-Betriebswirt (FH)).

Als Gründer und Geschäftsführer von KarmaKonsum inspiriert er Menschen und Märkte im Bereich nachhaltige Lebensstile und verantwortungsvolles Wirtschaften. Als Mitherausgeber zweier Studien zu den Lifestyles of Health an Sustainability (LOHAS) prägte er diesen Begriff im deutschsprachigen Raum. Die von ihm organisierte jährliche KarmaKonsum Konferenz in Frankfurt fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis sowie den Dialog zwischen Öko-Pionieren und einer neuen jungen nachhaltigkeitsorientierten Generation. Seit Juli 2011 arbeitet Christoph Harrach als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt “Nachhaltig leben und arbeiten”.

Laura Sophie Stanszus, Jahrgang 1984, studierte Betriebswirtschaftslehre in Berlin und Singapur (Abschluss BA) und Corporate Social Responsibility (CSR) in Nottingham, England (Abschluss MSc).

In ihren Abschlussarbeiten beschäftigte sie sich mit der Substanz der “grünen Mode” und der Wahrnehmung von Jugendlichen Konsumenten zum Thema nachhaltige Mode. Im Rahmen eines Praktikums bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in Indien führte sie zudem eine Studie zum Konsumentenbewusstsein in der stark wachsenden Mittelklasse des Landes bezüglich biologisch angebauter und Fair gehandelter Lebensmittel durch. Nach Abschluss ihres Studiums war Laura Stanszus am Aufbau des Studienganges “Sustainability in Fashion” an der Internationalen Kunsthochschule für Mode ESMOD Berlin beteiligt. Seit Mitte März 2012 ist Laura Stanszus im Projekt “Nachhaltig leben und arbeiten” tätig.

Derzeit in Elternzeit

Viola Muster, Jahrgang 1982, studierte Politik, Soziologie, Sozialpsychologie und Betriebswirtschaftslehre in Hannover und Tours (Abschluss als Diplom-Sozialwissenschaftlerin).

Durch verschiedene Nebentätigkeiten und Praktika im In- und Ausland sammelte sie Erfahrungen in entwicklungspolitischer Informationsarbeit, Redaktions- und Pressearbeit. Seit 2008 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet. In ihrem Promotionsvorhaben beschäftigt sie sich mit den Wechselwirkungen zwischen “Arbeit und Leben”, deren Auswirkungen auf Konsumverhalten und den unternehmerischen Einflussmöglichkeiten auf den Konsum der Mitarbeiter. Seit Juni 2010 bis August 2011 arbeitete Viola Muster als Redaktionsassistenz für die Zeitschrift ÖkologischesWirtschaften. Seit Juli 2011 arbeitet sie im Projekt “Nachhaltig leben und arbeiten”.

Ansprechpartner der Projektpartner

Kerstin Ritz, Jahrgang 1983, studierte von 2002 bis 2008 Diplom-Pädagogik mit den Nebenfächern Psychologie und Soziologie an der Philipps-Universität Marburg. Neben verschiedenen Projektmitarbeiten an der Universität Marburg und in der Wirtschaft promovierte sie von 2008 bis 2011 an der Universität Marburg zu dem Thema „Kulturbewusste Personalentwicklung in werteorientierten Unternehmen“ und schloss ihre Promotion mit summa cum laude ab.

Seit 2008 arbeitet Kerstin Ritz bei dem Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen tegut… im osthessischen Fulda und leitet dort seit 1.3.2011 die tegut… akademie, die als Weiterbildungsbereich die Förderung und Entwicklung der Mitarbeitenden betreut. In diesem Zusammenhang leitet sie seit Beginn das Projekt „Nachhaltig leben und arbeiten“ im Praxispartner-Unternehmen tegut…

Neuerscheinung: Ritz, K. (2012): Kulturbewusste Personalentwicklung in werteorientierten Unternehmen. Wiesbaden

Edith Schneider hat 2012 ihren Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität abgeschlossen. Ihre Abschlussarbeit hatte das Thema „Kooperationen im Bereich CSR-Eine Analyse der Partnerwahl“, in der sie Wege aufgezeigt hat, wie ein Unternehmen einen geeigneten Kooperationspartner für Projekte im Nachhaltigkeitsbereich finden kann. Im Anschluss machte sie ein halbjähriges Praktikum in der Abteilung Nachhaltigkeitsprojekte bei der REWE Group in Köln. Seit Mai 2013 arbeitet sie als Projektmitarbeiterin in eben dieser Abteilung. Unter anderem betreut sie das Forschungsprojekt „Nachhaltig leben und arbeiten“ der TU Berlin.

Ruth Schröter arbeitet seit Januar 2010 in der Abteilung Nachhaltigkeit bei Alnatura. Sie beschäftigt sich als Service für alle Unternehmensbereiche mit verschiedensten Nachhaltigkeitsthemen im (Bio-) Lebensmittelhandel und mit der Kommunikation zu Nachhaltigkeit.

Während ihres interdisziplinären Studiums der Diplom-Kulturwirtschaft in Passau und Cuidad Real (Spanien) erwarb sie umfassende Kenntnisse zu unternehmerischer Nachhaltigkeit. In ihrer Diplomarbeit untersuchte sie Stakeholder Engagement Prozesse in Kamerun. In Praktika bei triple innova in Wuppertal beschäftigte sich Ruth Schröter mit der Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen und mit Unternehmensstrategien für nachhaltigen Konsum. Bei BECO – Institute for Sustainable Business in Kapstadt evaluierte sie Umweltmanagement-Projekte. Als Junior Consultant bei STEINBACH STRATEGIEN in Hamburg arbeitete sie zur Verankerung von Nachhaltigkeit für Unternehmenskunden verschiedener Branchen.

Ein Kommentar zu: Team

  1. Mag.Wolfgang Hochleitner

    Schön und gut. Weiter so!

    Was kann ich hier sonst noch mitnehmen?

    Ciaoi

    Wolf

Hinterlassen Sie ein Kommentar zu Mag.Wolfgang Hochleitner Kommentar rckgngig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>